Europa beim Neujahrsempfang der CDU Kreis Düren

Knapp 500 Gäste erschienen im Winkelsaal von Schloss Burgau anlässlich des traditionellen Neujahrsempfangs des CDU Kreisverbandes Düren-Jülich. Neben zahlreichen CDU-Mitgliedern waren Besucher aus sozialen Verbänden, Wirtschaft, Kirchen und Vereinen der Einladung des Dürener CDU-Kreisvorsitzenden Thomas Rachel MdB gefolgt. 

Nicht zuletzt um den Gastredner des Abends, David McAllister, Vizepräsident der Europäischen Volkspartei (EVP) und ehemaliger Ministerpräsident des Bundeslandes Niedersachsen, zu hören.

 

In seiner Begrüßungsansprache betonte der Parlamentarische Staatssekretär der Bundesregierung, Thomas Rachel: "Wir leben in einer Zeit, in der die oftmals für selbstverständlich gehaltene Demokratie unter Druck gerät, in der ihre Gegner lauter, aggressiver und rücksichtsloser werden." Daher müsse man wieder lernen zu diskutieren und Unterschiede auszuhalten. Denn wer nicht spreche und nicht zuhöre, komme Lösungen kein Stück näher, so der Christdemokrat. 

 

Mit Blick auf den Strukturwandel im Kreis Düren machte der Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel deutlich, dass dieser Veränderungen aber auch Möglichkeiten bringe. "Wir Christdemokraten im Kreis Düren richten unseren Blick in die Zukunft, wir treiben mit eigenen Ideen den Strukturwandel auf allen Ebenen voran.", so Thomas Rachel und erinnerte an den vorgeschlagenen 12-Punkte-Plan. Der Christdemokrat machte mit Blick auf die bevorstehende Europawahl auch deutlich, dass die gegenwärtigen Herausforderungen nur durch grenzüberschreitende Zusammenarbeit gemeistert werden können.

 

Der Vizepräsident der Europäischen Volkspartei David McAllister hob in seiner Rede hervor, dass die Europäische Union ein historisch einzigartiges Friedens- und Erfolgsprojekt sei. Er machte jedoch auch deutlich, dass das europäische Haus Risse bekommen habe. "Die Gegner Europas, das sind die Nationalisten, die Populisten, die Demagogen, sowohl von rechts und links", warnte McAllister. Der Abgeordnete im Europäischen Parlament plädierte für mehr Europa in den großen Sachen und weniger Europa in den kleineren Sachen. Angesichts der Entwicklung unter Präsident Erdogan sprach sich McAllister gegen einen EU-Beitritt der Türkei aus: "Partnerschaft Ja, Mitgliedschaft Nein."

 

 

Sowohl der Europapolitiker David McAllister als auch Thomas Rachel MdB riefen das Publikum dazu auf, am 26. Mai an der Europawahl teilzunehmen. Der Parlamentarische Staatssekretär unterstrich, dass die Entscheidung zwischen einem rückwärtsgewandten oder einem innovativen und zukunftsgewandten Eu

Kommentar schreiben

Kommentare: 0