Antrag Doppelhaushalt

 

CDU und Bündnis 90/Die Grünen beantragen, für die Haushaltsjahre 2019/2020 am Prinzip des Doppelhaushalts festzuhalten.

 

 

Sachverhalt:

 

Der Verwaltungsaufwand bei der Aufstellung eines Doppelhaushaltes als auch der Beratungs- und Beschlussaufwand ist insgesamt geringer. Durch den Wegfall der HH-Planung in jedem 2. Jahr können die hierbei freiwerdenden Ressourcen an anderer Stelle eingesetzt werden. Unabhängig davon bleibt dem Kreistag die Einflussnahme auf haushaltsrelevante Entscheidungen.

Ein längerer Planungszeitraum bringt auch für die Kommunen größere Planungssicherheiten mit sich. Sollte es trotzdem zu unvorhersehbar größeren Abweichungen kommen, müsste ein Nachtragshaushalt aufgestellt werden.

 

Bei Abwägung der Vor- und Nachteile überwiegen die Vorteile. Aufgrund der Vorteile

 

gegenüber dem Einzelhaushalt wird beantragt, den Doppelhaushalts für die Jahre 2019/2020 zu beschließen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0