CDU-Nachwuchs steht zu 100% hinter Julia Dinn

Auf ihrer Mitgliederversammlung hat der Kreisverband der Jungen Union im Kreis Düren einen neuen Kreisvorstand gewählt. Der Kreisverband erklärte der Kreisvorsitzenden Julia Dinn erneut sein Vertrauen.

Bei der diesjährigen Kreismitgliederversammlung in Jülich hat die Junge Union des Kreises Düren am 25. August einen neuen Kreisvorstand gewählt. Dabei wurde Dr. Julia Dinn im Amt der Kreisvorsitzenden mit 100% der Stimmen bestätigt. Julia Gruben und Bendix Loevenich wurden zu stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt, Simon Marx ist weiterhin Geschäftsführer und Mouna Maaroufi komplettiert den geschäftsführenden Vorstand als Schriftführerin. Ergänzt wird das Team durch die 14 Beisitzer Fabian Engels, Luise Esser, Lena Hürtgen, Yannick Hüttl, Daniel Jonas, Laura van Meegeren, Maik Netten, Christoph Nix, Lavinia Ollesch, Philipp Renker, Larissa Selbach, Kim Tangerding, Louis Ulrich und Daniel

Wloszkiewicz. 

 

„Es ist mir eine Herzensangelegenheit, die Junge Union im Kreis Düren weitere zwei Jahre als Vorsitzende zu führen. Das Ergebnis zeigt, dass unsere Mitglieder Vertrauen in unsere Arbeit haben.“ sagt Dr. Julia Dinn, Kreisvorsitzende der Jungen Union. Denn die Bilanz der letzten 22 Monate kann sich wirklich sehen lassen: 50 Termine und Veranstaltungen, über 200 Facebook-Posts (fast jeden dritten Tag eine neue Meldung der Jungen Union im Kreis Düren), 66 neue Mitglieder, eine eigene Web-Video-Reihe zur Bundestagswahl und drei Reaktivierungen von Stadt- und Gemeindeverbänden der Jungen Union. Auch für die kommende Geschäftsjahre hat die Junge Union einige Themen ins Auge gefasst: Neben der Europawahl soll mit anderen Vereinigungen der CDU, wie z.B. der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) oder dem Evangelischen Arbeitskreis (EAK) zusammengearbeitet werden. Gerade die Europawahl stelle für die junge Generation eine echte Weichenentscheidung dar: „Ich möchte in einem Europa leben, das sich um die großen Themen kümmert, das der jungen Generation Chancen schafft, in Frieden und Freiheit zu leben. Ich möchte nicht, dass diese grandiose Idee von Geisterfahrern der Geschichte kaputt gemacht wird.“ so Dinn. Die Junge Union zeigt sich klar proeuropäisch. „Wir müssen dafür Sorge tragen, dass Europa von der jungen Generation gestaltet wird, nicht von den Nörglern und Scharfmachern. Es geht um nicht weniger als unsere Zukunft!“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0