Neumitgliedertreffen der CDU

„Die CDU ist die Volkspartei der Mitte. Unsere Mitglieder spiegeln die ganze inhaltliche Breite der CDU wider: Wem die Soziale Marktwirtschaft, wem Freiheit, Eigenverantwortung, Sicherheit und ein christliches Menschenbild wichtig sind, der findet in unserer Partei seine politische Heimat“, erklärte CDU-Chef Thomas Rachel bei einem Neumitgliedertreffen der CDU. Das alljährliche stattfindende Treffen ist eine gute Möglichkeit mit den Funktionsträgern der Partei ins Gespräch zu kommen und sich über Möglichkeiten der Mitarbeit zu informieren. 

„Die Meinung unserer Mitglieder ist uns wichtig. Wir nehmen sie ernst, denn unsere Aktiven vor Ort sind es, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement Politik für die Bürgerinnen und Bürger erst erkennbar machen und ihr ein Gesicht geben. Unseren Neumitgliedern wollen wir mit den Veranstaltungen die Gelegenheit geben, einen Überblick über alles zu bekommen, was Mitarbeit in der CDU ausmacht: Mitentscheiden, diskutieren, Freundschaften schließen, gemeinsam etwas bewegen zu können“, so Thomas Rachel MdB.

Neben den beiden Landtagsabgeordneten Dr. Patricia Peill und Ralf Nolten standen Bürgermeister Jürgen Frantzen, Schatzmeister Stefan Weschke und weitere Vorstandsmitglieder zu Gesprächen bereit. Thomas Rachel MdB: „Wir haben in den persönlichen Gesprächen mit den Neumitgliedern viel darüber erfahren, warum sie sich für eine Mitgliedschaft in der CDU entschieden haben und was sie von ihrer Partei erwarten. Verlässlichkeit, Klarheit und Erkennbarkeit in der politischen Diskussion sind wichtige Voraussetzungen dafür, dass sich Menschen zu uns bekennen.“

Es sei schon eine “besondere Entscheidung” in eine Partei einzutreten, freuten sich auch Kreisgeschäftsführer Bernd Ramakers und der Mitgliederbeauftragte Armin Großek. Rund 30 Neumitglieder des CDU Kreisverbandes Düren-Jülich waren der Einladung gefolgt. In der Diskussion mit den Führungskräften der CDU wurden zudem diverse Politikfelder und politische Fragestellungen diskutiert.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0