Gemeinde Merzenich ist eine von neun Modellkommunen des Bundes

Bürgermeister Georg Gelhausen kann sich über das Ergebnis der Jury, die die Gemeinde Merzenich jetzt zur „Modellkommune Open Government“ ausgewählt hat, freuen.  Open Government steht für die Öffnung von Regierung und Verwaltung gegenüber der Bevölkerung und der Wirtschaft und soll zu mehr Transparenz, zu mehr Teilhabe, zu einer intensiveren Zusammenarbeit, zu ehr Innovation und zu einer Stärkung gemeinschaftlicher Belange beitragen. 

Die Gemeinde Merzenich hatte sich erfolgreich um die Teilnahme an diesem Pilotprojekt beworben.

 

Im Februar startete das Bundesministerium des Innern gemeinsam mit dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Landkreistag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund das Pilotprojekt. Eine Jury wählte neun Modellkommunen aus, neben Merzenich die Städte und Gemeinden Köln, Bonn, Moers, Oldenburg, Merzenich, Tengen und Brandis sowie die Landkreise Saalekreis und Marburg-Biedenkopf.

 

Die Modellkommunen werden für die Dauer von zwei Jahren mit jeweils 50.000 EUR unterstützt. Gemäß den Initiatoren spielte bei der Auswahl neben der Überzeugungskraft der Konzept-Idee auch eine Rolle, dass die Breite des Open-Government-Spektrums weitgehend abgedeckt wird. Die Modellvorhaben sollen demnach aufzeigen, wie Open Government auf kommunaler Ebene in der Verwaltung etabliert werden kann, die Angebote von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen werden und die Maßnahmen sowohl innovativ für das Gemeinwesen als auch wirtschaftlich für die Kommunen sein können.