Der Leuchtturm soll noch heller strahlen

Unter der Leitung der Ausschussvorsitzenden Katharina Rolfink besichtigte der Kulturausschuss des Kreistags Düren die Internationale Kunstakademie in Heimbach. Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, der Leiter der Kunstakademie, erklärte den Ausschussmitgliedern während eines Rundgangs die vielfältigen Arbeiten der Akademie.

Damit in der Heimbacher Burg, wo die Akademie untergebracht ist, auch weiterhin Kunst gelehrt und gelebt werden kann, hatte die CDU-Kreistagsfraktion zusammen mit dem Koalitionspartner Bündnis 90 / Die Grünen einen Antrag zum Doppelhaushalt 2017/18 gestellt. Darin forderten die beiden Fraktionen die Aufstockung der Mittel für den Förderverein auf insgesamt 130.000 Euro. „Um das hohe Niveau der Kunstakademie auch in Zukunft zu erhalten und ein breitgefächertes und hochwertiges Kunstangebot anbieten zu können, müssen auch die finanziellen Mittel bereitgestellt werden“, sagte die Ausschussvorsitzende Katharina Rolfink (CDU). „Nur so ist sichergestellt, dass die Kunstakademie dem hervorragenden Ruf weiter gerecht wird und durch ihre überregionale Bedeutung weiter eine Wirtschaftsförderung für die Region betreibt.“

 

Vor Ort überzeugte Akademieleiter Zehnder die Ausschussmitglieder über die Wichtigkeit der Kunstakademie für Heimbach und die Region. Schließlich werde hier hochwertige Kunst gezeigt und gelehrt. Kursteilnehmer und Touristen kommen nach Heimbach, um an den Kursen teilzunehmen und Ausstellungen zu besichtigen. Dadurch fördere die Kunstakademie auch die Wirtschaft im Kreis Düren, etwa durch die gestiegene Zahl der Übernachtungen. „Wir wissen, dass das Geld hier gut aufgehoben ist, denn immer mehr Besucher werden von den zahlreichen Angeboten der Kunstakademie angesprochen und auch angelockt“, so Katharina Rolfink.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Fred Kessel (Freitag, 30 Juni 2017 19:48)

    Ich bin sehr glücklich und dankbar für die wertvolle und erfolgreiche Unterstützung durch die Vorsitzende, Katharina Rolfink, und die Mitglieder des Kulturausschusses des Kreises Düren, für die vielseitigen Bildungsprojekte der Internationale Kunstakademie Heimbach/Eifel e. V. für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
    Dass der Tourismus durch die positive Ausstrahlung der Kunstakademie weit über die Kreisgrenzen hinaus wirkungsvoll gefördert wird, hat sich bereits in steigenden Besucher- und Teilnehmerzahlen von u. a. Workshops und Übernachtungen in den frequentierten Hotels und Pensionen gezeigt.
    Wir sind berechtigt zuversichtlich, dass - mit der gewährten Unterstützung des Kreises Düren - durch vielfältige Angebote für alle Generationen die Internationale Kunstakademie als attraktive Ausbildungsstätte auch für die Förderung des Tourismus in Heimbach als wertvoller Anziehungspunkt und Multiplikator wirken wird.

    Fred Kessel
    Vorsitzender des Fördervereins und Mitglied des Vorstands des Trägervereins