Aus dem Ausschuss

Vertreterinnen der Vereine "Frauen helfen Frauen e.V." Düren und Jülich stellten jetzt im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Demografie beim Kreis Düren (SGDA) ihre Arbeit und Tätigkeitsschwerpunkte vor. 

Vom Betrieb eines Frauenhauses in Düren bis hin zu einem breit gefächerten Beratungs- und Unterstützungsangebot für Frauen und Mädchen in Düren und Jülich konnte den Ausschussmitglieder ein umfassendes Bild vom Engagement beider Vereine vermittelt werden. Der Kreis Düren unterstützt die von den Vereinen unterhaltenen Einrichtungen und Beratungsstellen mit einem jährlichen Zuschuss zur Finanzierung der Personal- und Sachkosten.

 

Informiert wurde der Ausschuss ferner über das "Cafe Lichtblick" des Vereins IN VIA  - Katholische Mädchensozialarbeit für die Region Düren-Jülich e.V., welches einen Tagesaufenthalt für wohnungslose, sozial benachteiligte  und einsame Menschen in der Stadt und dem Kreis Düren gewährleistet.

 

"Der größtenteils ehrenamtlich geleisteten Arbeit sowohl bei den Vereinen "Frauen helfen Frauen e.V." als auch das Engagement im und um das Cafe Lichtblick gebührt größten Respekt und jegliche Anerkennung", so Käthe Rolfink, Sprecherin der CDU-Fraktion im SGSA.

 

Der Ausschuss empfahl dem Kreisausschuss zudem einstimmig, Herrn Dr. Harro Höger für weitere zwei Jahre die Wahrnehmung der ehrenamtlichen Tätigkeit als Ombudsstelle SGB zu übertragen.       

Kommentar schreiben

Kommentare: 0