Gedanken zum Jahreswechsel 2015/16

Flüchtlinge ist das Wort des Jahres 2015 in Deutschland. Zu Zehntausenden sind Menschen vor Krieg und Gewalt aus ihrer Heimat geflohen, nicht selten unter Einsatz ihres Lebens. Deutschland hat getan, was für jedes christlich geprägte Land eine Selbstverständlichkeit sein sollte: Es hat die Hilfesuchenden gastfreundlich empfangen.  weiter >>>

Kommentar schreiben

Kommentare: 0