Koalition beantragt Beitritt zur Charta der Vielfalt. 

Ziel eines Antrages der Fraktionen von CDU und B90/Grüne im Dürener Kreistag  ist der Beitritt des Kreises Düren und der Kreisverwaltung zur "Charta der Vielfalt". Dazu soll die Verwaltung Kontakte zu Unternehmen, Einrichtungen und Institutionen  im Kreis Düren aufzunehmen und sie über die Imagevorzüge durch einen solchen Beitritt informieren. 

"Damit wird der Kreis Düren seiner Auffassung gerecht, eine Willkommenskultur für alle Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität zu pflegen", so Karl Schavier, Vorsitzender der CDU-Kreistagfraktion. Schavier weiter: "Die Vielfalt in unserem Kreis bereichert uns. Daher ist es ein gutes Zeichen, dies auch offen deutlich zu machen".


Die Charta der Vielfalt ist eine Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Schirmherrin ist Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Unterstützt wird die Initiative von Aydin Özoguz als Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.  Zahlreiche Unternehmen, darunter Daimler, Deutsche Bank und Deutsche Telekomm sind der Charta bisher beigetreten. Eine Willkommenskultur soll sich insbesondere im Alltagsleben, in der Nachbarschaft und in der Arbeitswelt wiederspiegeln. Schavier dazu: "Unternehmen, die sich heute offen für Menschen jeder Herkunft geben, werden für die Zukunft gut aufgestellt sein. Dies nicht nur, weil das Thema Fachkräftemangel immer wichtiger wird, sondern auch weil das Ansehen eines Unternehmens/einer sozialen Einrichtung  mit einer weltoffenen Einstellung steigt".(rm) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0