Ehrenamtler zu Besuch beim Parlamentarischen Staatssekretär Thomas Rachel MdB 

50 ehrenamtlich engagierte Bürger, darunter auch die Feuerwehr Düren, verbrachten unter der Leitung von Dürens Bürgermeister Paul Larue auf Einladung des Bundestagsabgeordneten des Kreises Düren und Parlamentarischen Staatssekretärs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Thomas Rachel (CDU), vier ereignisreiche Bildungstage in der Bundeshauptstadt Berlin. 

Dies war die erste Besuchergruppe, die der Forschungsstaatssekretär im neuen Gebäude des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) empfing. Hier sei es gelungen, ein energetisch zukunftsweisendes Gebäude mit Brennstoffzelle und Photovoltaik auf Dach und Fassaden mit höchster Auszeichnungsstufe für Nachhaltiges Bauen zu errichten. 

 

Erfreut zeigt sich Staatssekretär Thomas Rachel darüber, dass es gelungen ist den Neubau der Dürener Ostumgehung B56n durchzusetzen und zu beginnen. „Um die Dürener, insbesondere in der Euskirchener und Schoellerstraße vom Verkehr zu entlasten, werden 33 Millionen Euro investiert“, berichtete der Christdemokrat. Gleichzeitig kritisierte er die rot-grüne Landesregierung NRW, die alleine in 2013 rund 42 Millionen Euro an den Bund zurückgeben musste, weil es in NRW an baureifer Planung fehlte. 

 

Neben dem Besuch des Reichstagsgebäudes erhielten die Besucher aus der Kreisstadt in der ehemaligen zentralen Untersuchungshaftanstalt der Stasi weitere nachhaltige Eindrücke.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0