Kulturförderung weiter auf der Agenda des Kreises Düren

 "Dank der großzügigen Unterstützung von Sponsoren  können wir seitens des Kreises Düren auch in 2015 die regionale Kulturförderung im seit Jahren bekannten Rahmen weiter fortsetzen," freut sich Käthe Rolfink (CDU), Vorsitzende des Kulturausschusses im Kreis Düren. In seiner jüngsten Sitzung hat der Kulturausschuss beschlossen, auch im laufenden Jahr die anstehenden Bezirksbundesfeste der Schützen im Kreis Düren mit jeweils 500 Euro zu bezuschussen.

 

Das alle drei Jahre stattfindende Kreisbundesschützenfest, bei dem Langerwehe in diesem Jahr Gastgeber sein wird, erfährt eine Förderung in Höhe von 1.500 Euro. Mit 500 Euro wird zudem die Arbeitsgemeinschaft bestehend aus Archive im Rhein-Erft-Kreis und Stadt- und Kreisarchiv Düren zur Durchführung einer Ausstellung zum Thema "200 Jahre Preußen im Rheinland" bedacht.  Das Projekt "Musikalische Früherziehung von Kindern und Jugendlichen" des Trompetenkorps "Zierte Jonge" wird mit 750 Euro gefördert. Einen Zuschuss in Höhe von 1.500 Euro erhält auch die Pfarre St. Anna Düren und der Regionalkantor der Region Düren für die Durchführung das geplante Kirchenkonzertwochenendes "Atempause" an den Veranstaltungsorten Hochkirchen, Gladbach und Müddersheim.(rm) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0