Königlicher Besuch bei Thomas Rachel MdB im Bundesbildungsministerium

Der Dürener Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär für Bildung und Forschung, Thomas Rachel (CDU), empfing den belgischen König Philippe und acht belgische Minister zu einem bildungspolitischen Dialog im Bundesbildungsministerium in Berlin. König Philippe, Staatsoberhaupt Belgiens, und seine Delegation wollten sich über das System der dualen Berufsausbildung in Deutschland informieren. „Dass Auszubildende neben der praktischen Ausbildung in einem Betrieb zusätzlich die nötige Theorie in einer Berufsschule erlernen, ist ein deutsches Modell, das es in den meisten anderen europäischen Ländern nicht gibt“, erklärt Thomas Rachel MdB.

Im Vergleich zu Deutschland habe Belgien eine hohe Jugendarbeitslosigkeit, die derzeit bei knapp 22 Prozent liege. In Deutschland hingegen liege die Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen nicht zuletzt dank der dualen Berufsausbildung bei unter acht Prozent, so der Christdemokrat weiter. „Es ist unser gemeinsames Anliegen, dass wir jedem jungen Menschen einen Arbeitsplatz anbieten können und damit auch einen Platz in der Gesellschaft“, betonte Thomas Rachel MdB.

 

Belgien und Deutschland verbinde eine gemeinsame Bildungszusammenarbeit und diese wolle auch Belgien weiter ausbauen, erklärte König Philippe. „Beide Länder nehmen an europäischen Bildungs- und Forschungsprogrammen teil wie Erasmus, Eureka oder Leonardo, die auch an Fachhochschulen und 

Universitäten in unserer Region durchgeführt werden. Dies fördert die Bildung über Landesgrenzen hinaus und ist eine tolle Erfahrung für junge Leute, andere Länder und Kulturen kennen zu lernen“, freut sich der Bildungsstaatssekretär aus dem Kreis Düren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0