Die deutsche Sprache ist der Schlüssel zur Integration 

In der jüngsten Sitzung des Integrations- und Migrationsausschusses beim Kreis Düren hat dieser sich dafür ausgesprochen, auch in 2015 für die Arbeit des Ehrenamtlichen Dolmetscherdienstes des Kreises Düren 6.000 Euro zur Verfügung zu stellen. Der Ehrenamtliche Dolmetscherdienst im Kreis Düren hat das Ziel, die Partizipation von Migrantinnen und Migranten und die Servicequalität der Institutionen zu verbessern. Durch eine verbesserte Kommunikation können Migrantinnen und Migranten mit geringen Deutschkenntnissen besser informiert werden, ihre Rechte besser wahrnehmen und ihre Pflichten besser verstehen. 

Die Institutionen sind entlastet, da Missverständnisse vermieden werden und die Kommunikation schneller und einfacher gewährleistet ist. Zahlreiche positive

Rückmeldungen und die steigende Zahl an Anfragen aus dem letzten Jahr zeigen, dass die Ziele erreicht werden.

 

6.500 Euro bewilligte der Ausschuss zudem zur Durchführung  eines weiteren Deutschkurs für Asylbewerber bei der VHS in Düren. Dieses Angebot wird seit dem Spätherbst 2014 unterbreitet  und erfreut sich einer sehr großen Nachfrage. Erste Erfahrungen zeigen, dass das Lernniveau weit über dem Durchschnitt liegt und den Kursteilnehmern ihre Integration wesentlich erleichtert wird. Aufgrund der extrem hohen Nachfrage  - es melden sich fast täglich Asylbewerber in der VHS, die unbedingt Deutsch lernen wollen – soll die Verwaltung  prüfen, ob ein weiterer Kurs zur Durchführung bei der VHS in Jülich finanzierbar ist. Fred Kessel, Sprecher der CDU-Fraktion im Ausschuss: "Die Deutsche Sprache ist der Schlüssel zur Integration, von daher sind solche Angebote im Interesse aller unerlässlich".(rm)    

Kommentar schreiben

Kommentare: 0