Berufsperspektiven: Schüler diskutieren mit Thomas Rachel über duales Bildungssystem

Auf Einladung des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Bun­des­tagsabgeordneten, Thomas Rachel, besuchte die Jahrgangs­stufe 12 des Wirtschaftsgymnasiums Düren den Deutschen Bundes­tag.

 

Bei ihrem Treffen mit Thomas Rachel (CDU) diskutierten die Schülerinnen und Schüler über die Berufschancen junger Leute. „Die Zukunftssorgen der jungen Generation sind ernst zu nehmen. Es gibt eine hohe Jugendarbeitslosigkeit in Europa, speziell in Griechenland beträgt sie 62 Prozent. 

In Deutschland hingegen liegt sie im Vergleich bei nur 7,8 Prozent. Die Chancen im Berufsleben wachsen mit Qualifizierung und Ausbildung“, erklärte Rachel. „Deshalb sollten die Möglichkeiten der dualen Ausbildung auch in anderen EU-Staaten genutzt werden. Deutschland leistet dazu seinen Beitrag und unter­stützt dies in anderen europäischen Staaten“, so Rachel weiter. Es entfaltete sich eine rege Diskussion der Schülerinnen und Schüler mit ihrem Bundestagsabgeordneten über die Interessen der jungen Generation.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0