Lernprozesse im Gehirn

Parlamentarischer Staatssekretär Thomas Rachel MdB übergibt 1,95 Mio. Euro Förderung

 

„Welche Faktoren innerhalb unseres menschlichen Gehirns bestimmen unsere Wahrnehmung?“ Dieser spannenden Frage wird ein Forschungsprojekt am Forschungszentrum Jülich (FZJ) unter Leitung von Dr. Simone Vossel nachgehen. Für dieses Jülicher Forschungsprojekt überreichte Forschungsstaatssekretär Thomas Rachel MdB (CDU) einen Förderbescheid über 1,95 Mio. Euro. „Die Anpassungsfähigkeit des Gehirns scheint bei Menschen, die einen Schlaganfall erlitten haben, zumindest teilweise verloren gegangen zu sein“, erläuterte der Christdemokrat.

 

„Deshalb erhoffen wir uns neue Erkenntnisse für die Analyse und Behandlungsmöglichkeiten bei neurologischen Erkrankungen, wie Schlaganfällen“, begründete Thomas Rachel die Zuwendung des Bundesforschungsministeriums (BMBF).

  

 

Neben der wissenschaftlichen Arbeit sollen im Jülicher Forschungszentrum durch die Förderung gezielt hervorragende weibliche Nachwuchswissenschaftler für den Aufbau und die Leitung einer Nachwuchsgruppe gewonnen werden. Die Qualifizierung und Förderung von Frauen für Leitungsfunktionen in der Neurowissenschaft sollen so vorangebracht werden. „Die Verbindung von Familie und Karriere in der Wissenschaft ist uns ein wichtiges Anliegen“, betonte der Christdemokrat Thomas Rachel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0