Türkischstämmige Landtagsabgeordnete Serap Güler und Thomas Rachel MdB in Düren Nord unterwegs

Auf Einladung des Dürener Bundestagsabgeordneten Thomas Rachel (CDU) war die Landtagsabgeordnete Serap Güler MdL nach Düren gekommen, um sich bei einem Rundgang durch den Stadtteil Düren Nord gemeinsam mit Mitgliedern des CDU Migrantennetzwerks über die Situation der türkischen Mitbürger zu informieren. Anschließend fand ein Gedankenaustausch mit dem Türkischen Elternverein in der Fatih Moschee in Düren statt

Der Türkische Elternverein, der bereits 13 Jahre besteht, ist im Stadtteil Düren Nord gut vernetzt. Neben „Mama lernt Deutsch“, Reisen für Kinder, Partys nur für Frauen und Hilfe bei Übersetzungsproblemen versteht der Verein sich als Brücke zwischen Eltern und Schülern türkischer Herkunft, erläuterte Yusuf Acer, Vorsitzender des Türkischen Elternvereins.

 

 

„Bildung ist der Schlüssel zur Teilnahme an unserer Gesellschaft“, weiß Serap Güler (CDU), die als erste türkischstämmige  CDU Landtagsabgeordnete im Düsseldorfer Landtag sitzt, aus eigener Erfahrung. Deswegen sei die Unterstützung durch den Türkischen Elternverein für Menschen mit Migrationshintergrund auf ihrem Weg zum Ausbildungsplatz oder zum Gymnasien sehr wertvoll.

 

„Bildung muss, unabhängig von der Herkunft, für alle zugänglich sein,“ betonte Thomas Rachel.  Zunehmend seien Unternehmen und Handwerksbetriebe an Fachkräften mit Migrationshintergrund interessiert, berichtete der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung. „Hier bietet das im letzten Jahr beschlossene Anerkennungsgesetz eine große Hilfestellung bei der Bewertung und Anerkennung von im Ausland erworbener Berufsqualifikation. Es bedeutet eine Würdigung der persönlichen Lebensleistung von Bürgern mit Zuwanderungsgeschichte“, bekräftigte Thomas Rachel.

 

Bundestagsabgeordneter Thomas Rachel (6.v.l.) und Serap Güler MdL (5.v.l.) sowie das CDU Migrantennetzwerk sprachen mit dem Türkischen Elternverein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0