Wachstum braucht Wege - Hier blockiert Rot-Grün

(04.10.2011) Die rot-grüne Minderheitsregierung in NRW hat in ihrer Koalitionsvereinbarung beschlossen, nur noch die Straßenbauprojekte zu Ende zu führen, für die bereits rechtskräftiges Baurecht besteht. Lesen Sie hier, welche Straßenbauprojekt im Kreis Düren zur Disposition stehen

Bild: pixelio.de
Bild: pixelio.de

Die verkehrspolitische Bilanz der CDU-geführten Landesregierung kann sich sehen lassen. Zwischen 2005 und 2010 wurden zahlreiche Straßenprojekte in Nordrhein-Westfalen entscheidend vorangebracht, die halbherzige Verkehrspolitik von Rot-Grün beendet und deutliche Akzente für mehr Wachstum, insbesondere in ländlichen Regionen, gesetzt.

 

Die rot-grüne Minderheitsregierung hat in ihrer Koalitionsvereinbarung beschlossen, nur noch die Straßenbauprojekte zu Ende zu führen, für die bereits rechtskräftiges Baurecht besteht. Darüber hinaus sollen keine weiteren Straßen in Nordrhein-Westfalen gebaut werden. Eine entsprechende Streichliste hat das Verkehrsministerium in den Verkehrsausschuss eingebracht. Durch Frau Kraft und Herrn Voigtsberger versinkt NRW damit erneut in einen verkehrspolitischen Dornröschenschlaf, der unserem Land nachhaltige Entwicklungschancen vorenthält. Den Bürgerinnen und Bürgern muten sie weite Wege, starken Verkehrslärm und Staus zu, da wichtige Lückenschlüsse, Ortsumgehungen und Fahrbahnerweiterungen nun nicht mehr gebaut werden.

 

Im Kreis Düren stehen folgende Straßenbauprojekt zur Disposition:

 

Düren: L257 - OU Düren/Arnoldsweiler

Jülich: L14 - OU Jülich/Merzenhausen

Linnich: B57 - OU Gereonsweiler
Linnich: L228 - OU Linnich Linnich/Rurdorf

Merzenich: B264 - OU Golzheim

Niederzier: L276 - Wiederherstellung zw. Elsdorf und Niederzier,Tagebau Hambach

Nörvenich: L264 - OU Nörvenich/Frauwüllesheim
Nörvenich: L271 - OU Nörvenich/Binsfeld

Vettweiß: L264 - OU Vettweiß/Kelz

 

Die CDU wird keinesfalls tatenlos zusehen, wenn SPD und Grüne leichtfertig Wachstum verhindern. Die Blockade wichtiger Straßenbauprojekte muss aufhören.

 

Download
Rede des CDU-Landtagsabgeordneten Josef Wirtz am 29.09.2011


Aktuelle Stunde auf Antrag der CDU-Fraktion zum Thema:
Nordrhein-Westfalen fällt mit neuer „Streichliste Straßenbau“ zurück in die Vergangenheit
Rede Josef Wirtz MdL zum Strassenbau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 36.4 KB