Beschwerden über die Staubbelastung

(31.05.2011) CDU-Landtagsabgeordneter Josef Wirtz hat Beschwerden über die Staubbelastung im Zusammenhang mit den Tagebauen zum Anlass genommen, sich direkt an RWE zu wenden.

Staubbelastung durch Tagebau unerträglich

 

Aufgrund der jünsten Staubbelastungen durch den Tagebau beantragte Josef Wirtz beim zuständigen Vorsitzenden für die kommende Sitzung des Unterausschusses am 10. Juni 2011 die Erweiterung der Tagesordnung um den Punkt:

„Aktuelle Staubbelastung im rheinischen Revier"

Als Begründung führte er an, dass es in den vergangen Wochen im Umfeld der Tagebaue erneut und dauerhaft zu einer massiven Staubbelastung für die Anwohner gekommen ist. Der Unterausschuss sollte angesichts der jüngsten Ereignisse über die Wirksamkeit der von der RWE AG im Unterausschuss vorgestellten Maßnahmen zur Reduktion der Staubbelastung debattieren.

 

Download
Schreiben an RWE
Wirtz an Kulik wg Tagebaustaub.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.2 KB