Hilfen aus einer Hand

(01.01.2010) Der Kreis Düren wird die Betreuung von Langzeitarbeitslosen weiter optimieren. Das hatte der Kreistag in seiner Dezembersitzung beschlossen. Ab 2011 sind nicht mehr die 15 kreisangehörigen Städte und Gemeinden für die Berechnung und Auszahlung der Hartz IV-Leistungen zuständig, sondern die job-com des Kreises Düren. Im künftigen "Haus D" der Kreisverwaltung, das bis Ende 2010 gebaut werden soll, können die Arbeitsuchenden dann alle Dienstleistungen aus einer Hand unter einem Dach abrufen.