Schule für Kranke wird vergrößert

Räumliche Ausstattung in der Schule für Kranke wird vergrößert

 

(09.09.2008) Im Mittelpunkt der jüngsten Sitzung des Schulausschusses des Kreises Düren stand die Rurkreisschule, eine Einrichtung des Kreises Düren im Birkesdorfer Krankenhaus. Dort werden Schülerinnen und Schüler in einer Schule für Kranke unterrichtet, die auf eine stationäre/teilstationäre Aufnahme in der Klinik warten, sich in einer amblanten Nachbe-handlung befinden oder einer medizinisch/therapeutischen Förderung bedürfen, aber noch nicht in der Lage sind, am Unterricht ín der Stammschule teilzunehmen.  Die Unterrichtsin-halte umfassen dabei alle Schulformen von der Primarstufe über die Sekundarstufe I und II bis hin zur Förderschule.

 

Unter dem Vorsitz von Astrid Natus-Can (CDU) hat sich der Ausschuss von der Vielfäl-tigkeit des Lehrangebotes vor Ort überzeugt. Dabei wurde den Mitgliedern des Schulaus-

schusses sehr bald deutlich, dass auf Grund der Notwendigkeit einer Differenzierung des Unterrichtes sowie erforderlicher therapeutischer Maßnahmen dass vorhandene  Raumange-bot den Belangen der Schule nicht mehr gerecht wird. Ergo sprach sich der Ausschuss  dann auch einstimmig für eine Erweiterung des Raumangebotes aus und beschloss die Anmietung eines weiteren Unterrichtsraumes sowie drei weiterer Differenzierungsräume im Gebäude-komplex des Krankenhauses. „ Wir begrüssen das eintimmige Votum des Ausschusses, welches mit dieser Erweiterung sicherstellt, dass eine der Zahl der Bildungsgänge entsprech-ende Beschulung und Diffrenzierung auch langfristig gewährleistet ist“ resümierte eine sichtlich erfreute Astrid Natus-Can.