Debatte um Milchpreise

Friedhelm Ortgies, Josef Wirtz und Heinrich Kemper: Wir appellieren an die Lebensmitteldiscounter, sich ihrer volkswirtschaftlichen Verantwortung zu stellen. Die Milchbauern und die Verbraucher werden es Ihnen danken.

"Ich habe kein Verständnis dafür, dass ein so wertvolles Produkt wie die Milch von den Lebensmitteldiscountern zu Schleuderpreisen verramscht wird." Dies betonte im Namen der CDU-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag der Dürener CDU-Landtagsabgeordnete und Agrarexperte Josef Wirtz in der heutigen Aktuellen Stunde im Düsseldorfer Landtag. Von einem Lebensmittelkartell sprach in der Debatte der CDU-Landtagsabgeordnete Heinrich Kemper. Er beklagte einen "Missbrauch der Marktmacht auf der Seite der Abnehmer". Josef Wirtz machte unmissverständlich deutlich, dass er die Forderung der Milchbauern nach einem Auszahlungspreis von 43 Cent pro Liter für "absolut gerechtfertigt" hält. Wirtz: "Wir dürfen nicht zulassen, dass Lebensmittelspekulanten mit einem qualitativ hochwertigen Nahrungsmittel derart leichtfertig umgehen."


"Diese Landesregierung unter Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat mit Landwirtschaftsminister Eckhard Uhlenberg sowie der Unterstützung der stärksten Fraktion im Düsseldorfer Landtag, der CDU, in den vergangenen drei Jahren viel getan, um die Rahmenbedingungen für landwirtschaftliche Betriebe in Nordrhein-Westfalen zu verbessern", stellte der agrarpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Friedhelm Ortgies, fest. Ortgies nannte als Beispiel Fördermaßnahmen für Grünlandgebiete, benachteiligte Gebiete sowie Investitionshilfen für die Milchviehbetriebe. Er appellierte an alle Beteiligten, Erzeuger, Verbände und Politik, das Problem in den Griff zu bekommen. Und Josef Wirtz und Heinrich Kemper ergänzten: "Unsere gemeinsame Botschaft an Aldi, Lidl, Plus und Co. und auch an die Molkereien kann nur lauten: Gehen Sie auf die Milchbauern zu. Übernehmen auch Sie einen Teil Ihrer volkswirtschaftlichen Verantwortung. Die Milchbauern in Nordrhein-Westfalen, aber auch die Verbrauch erinnen und Verbraucher werden es Ihnen danken."