Mi

14

Mär

2012

NRW hat die Wahl - Schuldenstaat oder Zukunft für unsere Kinder?

Die Minderheitsregierung in Nordrhein-Westfalen ist gescheitert, Neuwahlen stehen an. Dabei hat NRW die Wahl: Schuldenstaat oder Zukunft für unsere Kinder? Mit diesem Slogan präsentierten am Mittwochmittag der Landesvorsitzende Norbert Röttgen, Generalsekretär Oliver Wittke und der Fraktionsvorsitzende Karl-Josef Laumann vor dem Landtag ein erstes Plakatmotiv. 

 

Der Landesvorsitzende Norbert Röttgen kündigte an, die nordrhein-westfälische CDU als Spitzenkandidat in die nun anstehende Neuwahl zu führen: „Ich führe die Partei in die Wahl. Ich will Ministerpräsident werden, und ich will, dass die CDU stärkste Partei wird. Das ist unser Ziel.“ Die Minderheitsregierung sei aus „Überheblichkeit“ im Sommer 2010 an den Start gegangen und nun sei das rot-grüne Experiment krachend gescheitert.

 

Die CDU gehe gut vorbereitet in den Wahlkampf, sagte Röttgen. Nach dem „unwürdigen Regierungsschauspiel“ und einer Verschuldungspolitik der Regierung von Hannelore Kraft sehe er „sehr gute Chancen“, dass die CDU erneut stärkste Partei Nordrhein-Westfalen werde.

Der unwürdigen rot-grünen Schuldenpolitik, die zum Scheitern verurteilt war, stelle die CDU solide und nachhaltige Finanzen entgegen. In der Opposition habe man konstruktiv für die Zukunft des Landes gearbeitet und könne daher mit gutem Gewissen vor die Wählerinnen und Wähler treten, so Röttgen.

 

Unsere Kandidaten

Rufen Sie uns an!

Informationen


Newsletter

Mitglied werden

Unterstützung für die CDU


Newsletter

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.